Kategorie-Archiv: News

Modeaffine Münsteraner gesucht!

Wir brauchen eure Meinung!

Wir sind ein Full Service Marktforschungsinstitut aus Hamburg (Informationen unter mafo.com). Für ein Projekt benötigen wir modeaffine Männer und Frauen jeden Alters aus Münster, die an einer kurzen Umfrage teilnehmen und sich bei Interesse auch bei mafo.de – unserem Panel für Markt – und Meinungsforschung – anmelden. Die Panelteilnehmer erhalten von uns regelmäßig Umfragen und sichern sich durch ihre Teilnahme Punkte, die dann in wertvolle Prämien umgewandelt werden können.

Einfach auf folgenden Link klicken, an unserer Umfrage teilnehmen und tolle Prämien sichern. Hier gehts zur Umfrage http://www.mafo.de/index.php?action=umfragen&id=815276&sn=AC&aff=m55aff36

Hindenburgplatz vs. Neuplatz

Es gibt so interessante Themen – Auch in der Politik.

Und es gibt so wichtige Themen – Ebenso in der Politik.

Hier in Münster scheint es als das die Bundespolitik stark auf die hiesige Lokalpolitik abfärbt.
Themen mit einem unwichtigen Hintergrund Hintergrund werden hier den Themen vorgezogen, die der Region und dem Ort besser täten.

Der Finanzhaushalt der Stadt ist katastrophal.
Es soll trotzdem Geld, welches nicht vorhanden ist, für eine Musikhalle ausgegeben werden und dann denkt man über äusserst wichtige Themen nach, die dem Münsteraner unheimlich unter den Fingernägeln brennen: Umbenennung von Straßen und Plätzen !

Bitte klicken um weiterzulesen:

Weiterlesen

Aquarius-Bad wieder geffnet

Rund zwei Millionen Euro investierten die Stadtwerke Borken fr den Bau der Saunalandschaft und eine weitere Million fr die Umgestaltung und Modernisierung des Aquarius-Freizeitbads.
Am 12. Februar soll endlich auch die Saunalandschaft fertig gestellt sein…der Endspurt bis zum Erffnungstag luft also schon.
Der Betrieb des Freizeitbads ist schon seit Montag wieder im vollen Gange.

Quelle: wdr.de

Gute Schüler im Münsterland

Alle neunte Klasse Schüler aus dem Münsterland wurden getestet und haben sehr gut abgeschnitten. Deutsch, Englisch und Mathematik waren die Pr�üungsfächer. In der Region wurden insgesamt 35 Schulen ausgezeichnet. Die Gesamtschulen schnitten besonders gut ab.

Quelle: wdr.de

Lebensgefährliche Mutprobe

Am Bahnhof Rinkerode kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer lebensgefährlichen Mutprobe eines 17-jährigen Jugens.
Unter Alkohol-Einfluss kam der Jugendliche auf die Idee sich an den Puffer eines abfahrenden Nahverkehrszuges zu hängen um sich mitziehen zu lassen. Nach wenigen Metern hatte sich der Junge erhebliche Verletzungen an den Füßen und vermutlich einen Beinbruch zugezogen. Von Zeugen gerufene Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus, dort wurde ein Blutalkohlwert von 2,58 Promille festgestellt. Der Zugverkehr musste für rund 33 Minuten eingestellt werden. Ein Ermittlungsverfahren gegen den Jugendlichen wurde eingeleitet.

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/p_story.htx?nr=910289

Gewinner des Rekordjackpots gefunden

Der Lottogewinner des Rekordjackpots ist gefunden. Dies teilte Westlotto in Mnster mit. Ein 41-jhriger Krankenpfleger aus Westfalen knackte diesen Riesen Jackpot. Wie der Familienvater mitteilte, will er seinen Job aber nicht an den Nagel hngen. Vorstellungen was er mit dem vielen Geld machen will, hat er noch nicht.

Quelle: abendblatt.de

Juwelenruber gefasst

Vor drei Wochen gab es einen Raubberfall auf ein Juwelierehepaar. Nun wurde der Fall aufgeklrt. Drei Mnner wurden festgenommen. Spezialkrfte der Polizei konnten zugreifen, bevor sich das Trio ins Ausland absetzen konnte. Nun sitzen die drei in U-Haft. Die Polizei ermittelt die Schadenshhe. Der Kopf des Trios gab an, einen groen Teil der Beute schon weiterkauft zu haben.

Quelle: wdr.de

Gorilla Baby im Zoo Mnster

In der Nacht zum Mittwoch kam im wahrsten Sinne des Wortes leben in den Zoo. Die Gorilladame Changa hat ihr erstes Baby zur Welt gebracht. Mutter und Baby geht es gut. Auch der Gorillavater interessierte sich bereits fr sein Baby. Mit ein bichen Glck knnen Besucher des Zoos die junge Familie in der Freianlage sehen.

Quelle: wdr.de

nach Vergewaltigung auf Bewhrung verurteilt

Gestern wurde im Lansgericht Mnster ein Mann wegen Vergewaltigung seiner Tochter und seiner frheren Lebensgefhrtin zu zwei Jahren Haft auf Bewhrung und 2700 Euro Bugeld verurteilt. Der Mann legte ein Gestndnis ab. Damals wurde die Lebensgefhrtin durch diesen Vorfall depressiv und nahm sich das Leben.

Quelle: wdr.de

Juweliergeschäft überfallen

Drei Unbekannte maskierte Täter haben ein Ehepaar überfallen denen ein Juweliergeschäft gehört Über den Balkon sind die Männer in die Wohnung des Ehepaares eingedrungen. Ihre Opfer wurden mit einer Pistole bedroht. Dann wurden sie von den Tätern gezwungen, zum Juweliergeschäft zu fahren um dort den Tresor zu öffnen. Gezielt wählten die Teuren teure Schmuckstücke aus. Das Ehepaar erlitt bei dem Übererfall Verletzungen. Das Trio ließ den Mann und die Frau gefesselt im Laden zurück der Frau gelang es, sich späterr zu befreien und die Polizei zu alarmieren. Es wird vermutet, dass der Wert der Beute im sechstelligen Bereich liegt. Von den Tätern gibt es noch keine Spur.

Quelle: wdr.de

Boot auf Autobahn

Ein Boot auf der Autobahn verursachte einen Kilometer langen Stau. Ein Autofahrer befestigte seinen 8 Meter langen Katamaran auf dem Dach seines Wagens. Pltzlich riss eine Windboe whrend der Fahrt die Verankerung aus dem Autoblech und das Boot fiel auf die Autobahn. Verletzt wurde glcklicherweise niemand.

Quelle: wdr.de

Igel bringt Radfahrer zum Sturz

Ein Schler benutze vorschriftsmig den vorhandenen Radweg. Pltzlich betrat ein Igel den Fahrradweg ohne auf den Verkehr zu achten. Der Schler versuchte nach links auszuweichen und strzte dabei in einem Straengraben. Der Junge verstndigte mit seinem Handy den Notarzt. Er kam mit Knieverletzungen in ein Krankenhaus.

Quelle: polizeipresse

Neun Jahre Haft für Mord an Ehemann

Nach einem Streit in einem Wochendendhaus nahm die Frau das Messer und stach zu. Mit vier Messerstichen verletzte sie ihren Mann tödlich. Die Frau gestand die Tat und muss nun für neun Jahre hinter Gittern. Desweiteren ordnete das Schwurgericht eine Unterbringung in die Psychatrie an.

Quelle: Kölner Stadtaneiger

Sechs Jahre Haft für Vergewaltiger

Ein 43jähriger wurde vom Landgericht Münster zu 6 Jahren Haft verurteilt, weil er seine damals 13jährige Stieftochter mehrmals vergewaltigte und schwängerte. Als Vater bezeichnete das Mädchen einen Schulkameraden. Selbst als die Tochter das Kind zur Welt brachte ging der Missbrauch weiter, bis sie sich ihrer Mutter anvertraute.

Gelesen auf e110.de