Archiv für den Autor: Veranstaltungstipps

Rosenstolz

Rosenstolz sind ohne Frage Deutschlands erfolgreichste Pop Band. Ihr 15jähriges Jubiläum wird die Band um AnNa R. und Peter Plate mit ihrer bisher größten Tournee begehen. Dabei werden 36 Städte in ganz Deutschland angesteuert.

Am 29.Mai sind Rosenstolz live in der Halle Münsterland.

Maß für Maß

Der Konflikt um den Preis der Macht beginnt mit dem Regierungsverzicht von Herzog Vincentio. Er hat die Zügel schleifen lassen und überlässt die Herrschaft dem unverbrauchten Angelo; der soll der um sich greifenden Sittenlosigkeit und Unzucht mit neuer Härte begegnen.

Die Komödie von William Shakespeare ist heute Abend unter der Leitung von Helmut Palitsch im großen Haus der Städtischen Bühnen Münster zu sehen.

Beginn ist um 19:30 Uhr.

Ansichten eines Clowns

Der gleichnamige Klassiker der Nachkriegsliteratur, von Heinrich Böll ist nun endlich auch als Bühnenfassung zu erleben. In der Inszenierung von Margot Müller mit Ulrich Thon in der Hauptrolle, wird das Schicksal von Hans Schnier, einem Clown, der mehr und mehr der Welt überdrüssig wird, traurig-schön dargestellt.

„Ansichten eines Clowns“ wird morgen Abend um 20.00 Uhr in der Aula der Freien Waldorfschule aufgeführt.

Fotos aus Vietnam und Kambodscha

Seit über 20 Jahren reist Münsters Zoodirektor Hans Jörg Adler nach Vietnam und immer war die Kamera mit dabei. Es sind besonders die Menschen, die ihn faszinieren. Menschen, die in einem Land leben, das bis in die jüngste Vergangenheit geprägt war von Eroberungen und Kriegen, von Leid und Armut. Aber auch in einem Land mit einem atemberaubenden Tempo wirtschaftlicher Entwicklung in den letzten zwei Jahrzehnten. Seit sechs Jahren bereist Adler regelmäßig auch das Nachbarland Kambodscha.

Die Raphaelsklinik zeigt derzeit in der „Galerie Raphael“, rund 30 seiner beeindruckenden Fotos.

Knaughty Knights

Die Knaughty Knights sind eine hochkarätig besetzte Band aus Memphis und ein Leckerbissen für Freunde gepflegter Unterhaltung aus dem R´n´R-Untergrund. Das Trio besteht aus Ex-Oblivian Jack Yarber, Rich Crook (Lost Sounds + Reatards), sowie Drummer Shaggy (ex-Persuaders). Geboten wird ein toller Mix aus R & B, Garage Pop und Trash Rock & Roll. Im Vorprogramm spielen die The Phonotones.

Beginn ist um 20:00 Uhr im Gleis 22.

Jazzkitchen

Die „Big Band der Westfälischen Schule für Musik“ unter Leitung von Lars Motel präsentiert die Senior Jazz Band „Workout“ unter der Leitung von Heiner Kleinjohann.

Beginn ist um 20.00 Uhr im Hot Jazz Club.

Weibliche Körpersprache

Der weibliche Körper hinterlässt deutliche Signale im Zyklusverlauf. Der Vortrag soll einen Einblick geben in die Vorgänge, die Monat für Monat im eigenen Körper ablaufen, und Anregung aufzeigen, wie man durch Fühlen, Messen, Tasten und Betrachten lernen kann, die Zeichen zu erkennen und mit den Vorgängen in Verbindung zu bringen.

Beginn ist um 20:00 Uhr in der Volkshochschule Überwasser.

Trio Fado

Das Trio Fado präsentiert Interpretationen von Liedern berühmter Komponisten und Sänger. Klänge voller Sehnsucht und Melancholie entführen das Publikum in die malerische Altstadt Lissabons, wo schwermütige Stimmen den Weg durch die engen farbenfrohe Gassen zeigen.

Beginn ist um 18.00 Uhr im Prinzipalsaal.

Editors + The Brakes

Die Editors, das Quartett aus dem englischen Nordosten, beweisen auf ihrem Debütalbum “The Back Room” Mut zum atmosphärischen Pomp und zur ganz großen Pop-Geste. Heute Abend sind sie live im Bahnhof Langendreer. Im Vorprogramm spilen The Brakes.

Beginn ist um 20:00 Uhr.

The Fatals

Wer Frankreich bisher nur als Hort feingeistiger Kultur wahrgenommen hat, wird von den Fatals eines Besseren belehrt. Sie machen Böse-Buben Krach der ultrafiesen Sorte und fressen andere Blues-Punk Bands zum Frühstück.
Heute Abend sind sie zu live im Gleis22. Im Vorprogramm spielen The Boost.

Einlass ist um 21:00 Uhr.

4.48 Psychose

Sarah Kane präsentiert mit „4.48 Psychose“ den Bericht einer menschlichen Grenzerfahrung, die auch immer eine Wanderung an den Rändern des mit Sprache Benennbaren ist.

Das Stück ist um 19:30 Uhr im Kleinen Haus der Städtischen Bühnen Münster.

Even In Blackouts

Even In Blackouts um Screeching Weasel Gitarrist John „Jughead“-Pierson und die charismatische Sängerin Liz Eldridge sind eine wirklich außergewöhnliche Band. Ihr süchtig machender „acoustic Pop-Punk“ klingt wie eine Mischung aus Dashboard Confessional ohne Schmalz, den Violent Femmes und den 10000 Maniacs. Mock Orange schaffen einen faszinierenden Sound zwischen Vertracktem und Melodie und spielen ganz sicher in einer Liga mit Built To Spill und Modest Mouse.

Beginn ist um 20:00 Uhr im Gleis 22.

Urlaub mit dem Billigflieger

Mal schnell ein paar Tage raus aus dem Alltag: Mit dem Billigflieger bieten sich neue und vielfältige Möglichkeiten.
In der Stadtbücherei wird ihnen morgen gezeigt wie Sie Flüge finden und buchen, aber auch, wie Sie an Hotels, Mietwagen und Informationen über Ihr Reiseziel kommen.

Beginn ist um 17:00 Uhr.

Dantons Tod

Georg Büchner zeigt seinen Titelhelden George Danton, einer der führenden Köpfe der französischen Revolution und deren gefürchteter Justizminister, nachdem sich dieser aus dem politischen Leben zurückgezogen hat.

Das Drama ist heute um 19:30 Uhr im Großen Haus der Städtischen Bühnen zu sehen.

The Rolling Stones – Beat-Ekstase in Münster

Am 11. September 1965 begann die erste Deutschlandtournee der Rolling Stones. Fünf Konzerte standen auf dem Tourplan. Ihre ersten Auftritte in Deutschland hatte die britische Band in Münster. Das Stadtmuseum Münster zeigt derzeit bislang unveröffentlichte Fotos des münsterschen Pressefotografen Willi Hänscheid von diesem legendären Konzert in einer Ausstellung.

Denyo & The Denyos

Aufgepasst! Denyo ist wieder unterwegs und wird dem Januar eine gehörige Portion Glam verpassen. Für den nötigen Feinschliff sorgt auch diesmal eine zauberhafte Ms Marx, ein nicht minder zauberhafter DJ Mad und die fantastischen The Denyos.
Auch Nico Suave und DJ Sparc sind wieder mit an Bord und werden den Partyofen richtig schön vorheizen. In ausgewählten Städten gilt das Motto “nach der Show ist vor der Show” mit dem Denyo & Mad Soundsystem.
Am 29. Januar sind sie live im Gleis 22.
Beginn ist um 20:00 Uhr

Denyo & The Denyos

Aufgepasst! Denyo ist wieder unterwegs und wird dem Januar eine gehörige Portion Glam verpassen. Für den nötigen Feinschliff sorgt auch diesmal eine zauberhafte Ms Marx, ein nicht minder zauberhafter DJ Mad und die fantastischen The Denyos.
Auch Nico Suave und DJ Sparc sind wieder mit an Bord und werden den Partyofen richtig schön vorheizen. In ausgewählten Städten gilt das Motto “nach der Show ist vor der Show” mit dem Denyo & Mad Soundsystem.

Beginn ist heute um 20:00 Uhr im Gleis 22.

Michael Mittermeier

Michael Mittermeier, der Meister des Stand Up – Comedy ist auch in diesem Jahr wieder fleißig, und präsentiert sich in Bestform auf seiner Tournee im Frühling.

Am 8. und 9. Mai ist er live in der Halle Münsterland.

Curlee Wurlee

Curlee Wurlee bieten einen äußerst charmanten und energiegeladenen Sixties-Cocktail aus Garage Punk, Beat, Surf und einem Schuss Power Pop. Morgen Abend sind sie zu Gast im Gleis 22. Im Vorprogramm spielt mit King Automatic eine der erstaunlichsten OneManBands aller Zeiten. Unbedingt Hingehen!

Beginn ist um 21:30 Uhr, Karten koste 6€.

Dieter Nuhr

Dieter Nuhr ist der einzige Künstler, der sowohl den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett und den Deutschen Comedypreis gewonnen hat. Heute ist er zu Gast in der Congress-Saal Der Halle Münsterland.
Los geht es um 20:oo Uhr.

Bloodhoundgang

Nach dem Album „Hooray For Boobies“ im Jahr 2000 wurde es ruhig um die Jungs der Bloodhoundgang. Doch jetzt sind sie zurück. Mit ihrem neuen Album „Hefty Fine„ ist die Bloodhoundgang im Früjahr 2006 auf Deutschlandtour, und verrückt wie eh und je.
Wir dürfen uns also auf grandiose Konzerte mit reichlich „Schweinereien“ freuen.

Am 26. Februar sind sie zu Gast in der Halle Münsterland.

„Wähners Kriegskabinett“

Matthias Wähner (*1953) präsentiert im WLM eine Installation von aufgefundenen und mediatisierten Kriegsmemorabilia der jüngeren Zeitgeschichte: „Warshots“, Internetbilder zum Kosovokrieg, aus Afghanistan und zum Irakkrieg, aber ebenso eine Aufzeichnung von Albert Speer werden in der Ausstellung noch bis zum 8.01.2006 gezeigt.